Chaos: 429 Tage ohne Strom

Chaos: 429 Tage ohne Strom
Autor: Bianca Bolduan
Verlag: Martin Bühler Publishing
Genre:
Bei Amazon kaufen

Christin und ihre Dorfmitbewohner werden von dem flächendeckenden Stromausfall hart getroffen.

"Es ist Winter, die Vorräte sind knapp und niemand weiß, wann es wieder Elektrizität geben wird. Um zu überleben, muss sich die Dorfgemeinschaft neu organisieren.
Als die nahegelegene Großstadt zu brennen beginnt, flüchten Tausende von hungrigen, verzweifelten Menschen aufs Land. Mit ihnen kommen Krankheit, Verwüstung und Tod. Die Werte menschlichen Miteinanders werden im Kampf ums eigene Überleben auf eine harte Probe gestellt.

Christin erzählt von dem beinahe aussichtslos erscheinenden Kampf gegen Hunger, Angst und dem Schrecken von Verbrechen und Vergeltung.

Fiktion? Oder doch schon bald Realität?"

Quelle

Meine Meinung
Hatte ich noch bei dem letzten Blackout-Buch kritisiert, dass die Story zu früh aufhört, kommt der Prepper in mir jetzt bei Bianca Bolduans Blackout-Szenario auf volle Kosten. Nach starken Sonneneruptionen kommt die Stromversorgung der Erde zum Erliegen. Wie von anderen Blackout-Autoren auch beschrieben, sorgt der Wegfall von Strom zum Zusammenbrechen jeglicher Versorgung (Wasser, Lebensmittel, etc). Bianca Bolduan geht jetzt aber über die Beschreibung der ersten Tage hinaus und beschreibt die Entwicklung der (noch) menschlichen Zivilisation. Ja, eigentlich eher das Abwenden der Menschen von "Zivilisation" und die Rückentwicklung zu eher barbarischen Zeiten.

Einige Dorfbewohner isolieren sich und bilden eine totalitäre Gruppierung, Flüchtlinge streifen durch die Gegend, Gewalt herrscht allerorten und wird zum Standard. Auch ehemals "normale" Menschen verrohen und werden eher zu Tieren.

Das Erstaunliche daran ist der scheinbar kurze Zeitraum, in dem sich diese Verwandlung vollzieht.

Sehr eindrucksvolle Beschreibung der Wandlung einer zivilisierten Gesellschaft hin zu barbarischen Umgangsformen.

Leider konnte ich keine Kontaktmöglichkeit zum Autor finde, um (wie ich das sonst immer mache) die Erlaubnis zur Abbildung des Covers einzuholen, also verzichte ich darauf. Sollte jemand mehr Informationen haben, wäre ich für einen Hinweis dankbar.

Kategorien: